Kurz vor Mitternacht rief die Sirene unser Dorf aus dem Schlaf.

Nach einer Kollision mit einem Reh auf der B11 kam eine PKW-Lenkerin im Straßengraben zum stehen.

Aufgrund der zu erwartend großen Anzahl an Trauergästen wurde von der Exekutive die Unterstützung der örtlichen Feuerwehren zur Verkehrssicherung angefordert.

Bei schwierigen Straßenverhältnissen kam ein Fahrer aus bisher unbekannten Gründen auf der B11 auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort einen entgegenkommenden Kleintransporter.

Bei Bautätigkeiten rund um die Wasserleitung der Wassergenossenschaft Nöstach kam es zu einem Wasserleitungsbruch.