Am Freitag abend, 15.April 2011,um 20:55 wurde von der Bezirksalarmzentrale ein Schadstoffeinsatz angefordert.

Ein Landwirt hatte in der Kurve beim Talfischer sehr viel Öl verloren. Das Öl hatte sich in einer Schlagschutzwanne unter seinem Zugfahrzeug gesammelt und war in der Rechtskurve, von Neuhaus kommend, übergeschwappt.

Die Feuerwehr konnte rasch mit zehn Mann ausrücken. Das Rüstlöschfahrzeugbefandt sich zur Zeit der Alarmierung auf Katastrophenhilfsdienstübung und kam mit acht Mann nach.

Die verunreinigte Strassenstelle wurde zuerst abgesichert, da schon mehrere Fahrzeuge ins schlingern kamen. Danach wurde die B11 einseitig gesperrt und mit den Reinigungsarbeiten begonnen.

Die Feuerwehr Nöstach stand mit 18 Mann und drei Fahrzeugen1,5 Stunden im Einsatz.